Die nächsten Schritte

Hallo liebe Requianer :hugs:!

Erstmals ein großes Dankeschön an die zahlreichen Spieler und auch an zahlreichen Unterstützer. Ich bin überwältigt vom Start und wir sind auf dem richtigen Weg :bowing_man:‍♂:heart:!

Nach nun über 11.000 Kämpfen und unzähligen Toden (>1500 :astonished:) denke ich aber es ist an der Zeit auch an unsere neuen Spieler zu denken und und zu überlegen wie wir diese besser in das Spiel einführen können.

Den ersten Analysen zufolge, fällt mir vor allem auf, dass weiterhin neue Spieler oftmals nach den ersten 1-2 Kämpfen aufgeben. Spieler die jedoch etwas weiter vorankommen, bleiben uns erhalten.

Auch ich habe nun mit neuen Spielern geredet und der Kritikpunkt bleibt aufrecht - sie sind überfordert. Man startet den ersten Kampf mit der Ratte und hat bereits an die 20 verschiedenen Karten zu managen - das mag für euch kein Problem sein - aber für den Durchschnittsspieler definitiv. Ein neuer Spieler hat einfach noch keine Ahnung von den ganzen Symbolen und Mechaniken und kann die Karten somit kaum einordnen und unterscheiden.

Manchmal ist eben auch weniger mehr (ganz nach dem Motto - easy to learn, hard to master) - der Grundgedanke wäre, dass wir die Spieler zu Beginn nur mit ganz wenigen verschiedenen Karten starten lassen (z.B. 3-4 Angriffe - fertig!) und dann von Kampf zu Kampf immer nur 1 neue Karte inklusive Erklärung dazu geben. So kann sich der Spieler am Anfang besser orientieren und die Grundmechaniken erstmals verstehen. Erst wenn diese ersten Kämpfe absolviert sind, beginnt die eigentliche Storyline mit dem Deck so wie wir es gewohnt sind.

Ich könnte mir vorstellen, dass dies sehr wohl hilft, sich schneller mit dem Spiel vertraut zu machen. Außerdem muss auch der Schwierigkeitsgrad so angepasst werden, dass auch Casual Gamer weiterkommen können und sich nicht gehemmt fühlen. Nicht jeder möchte zuerst 10x sterben bevor er weiter kommt. Natürlich darf dabei der herausfordernde Content für die erfahreneren Spieler nicht zu kurz kommen - es muss quasi mehrere Wege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Belohnungen geben - so wie ja auch das kommende Elitegebiet sein soll. Aber der Hauptweg sollte ohne harte Arbeit erreichbar sein :wink:

Diese Dinge werden früher oder später notwendig sein, damit das Spiel auch weiterhin ein gesundes Wachstum verzeichnen kann und nicht nur ein kleines Nischenprodukt mit einer eingeschränkten Elite von Spielern bleibt. Schließlich wollen wir ja alle, dass uns Requia Online noch viele Jahre begleitet :slight_smile:.

Was meint denn ihr dazu oder habt ihr vielleicht andere Ideen und Anregungen - ich bin jedenfalls gespannt :nerd_face:?

Die Idee finde ich gut. Gerade wer neu in der TCG-Welt ist, ist ziemlich überfordert.

Ich habe noch zwei Punkte, die ich ergänzen würde. Solange man sich im vereinfachen Modus befindet, kann man die jeweiligen Beispielkämpfe beliebig oft wiederholen. Die eine hats beim ersten Mal verstanden, ein anderer braucht vielleicht noch ein/zwei Wiederholungen.

Ich würde wie schon geschrieben vielleicht mit zwei/drei verschiedenen Angriffen anfangen. ich würde aber das „Mana“ automatisch zur Verfügung stellen. Aller 3 Sekunden eins (Zahl fiktiv). Somit lernt man die Ressourcen kennen, muss sie aber noch nicht managen.

Als erstes ein reines Monofarmen-Deck, danach eins mit zwei, maximal drei Farben.

Ich würde imTuturial auch keinen Spieler sterben lassen. Sind die Lebenpunkte bedrohlich knapp, kommt ein Kobold mit nem Zaubertrank und füllt das Leben wieder auf und schimpft den Gegner aus. Das senkt den Frustlevel.

weitere Ideen kommen bestimmt noch …

1 Like

Würde am Schwierigkeitsgrad genau 0 ändern …
Zur Einführung für neue gamer aber definitiv ein besseres tutorial bieten…

Die gamer sollen endlich mal ihren Arsch in der Hose haben und nicht immer alles hinterher geworfen bekommen…es gibt genug casual games wo der der weniger zockt gleichweit ist wie jemand der paar stunden am Tag damit verbringt decks zu testen damit man weiterkommt

Ja ich bin total deiner Meinung Trainhard, nur ist es halt leider in der heutigen Zeit so, dass 95% der Spieler das anders sehen.

Die Analysen belegen das auch. Und das Feedback das ich bekomme ist eben, dass sie in RO scheinbar von Anfang an nur „gequält“ werden, anstelle dass es sie „On the fly“ lernen. Nicht jeder ist bereit so viele Mühe und Arbeit in ein Spiel zu stecken. Warum auch es gibt ja genug andere Spiele auf die sie ausweichen können.

Wenn wir aber gut überleben wollen und eben nicht nur aus einer handvoll Spieler bestehen wollen, brauchen wir eben ein „easy to learn, hard to master“. Sonst bleibt am Ende niemand mehr übrig.

Grundsätzlich hätte ich kein Problem den normalen Weg ein wenig leichter zu machen. Dafür aber Gruppen und Elite Monster, Dungeons etc. als Herausforderung belassen.

So oder so für den Anfang können wir ja einfach mal das Tutorial verbessern und dann schauen wie sich das auswirkt :+1:

Ich denke, das Problem der Casual PSieler ist, dass sie das Intro und das Tutorial einfach skippen. Weil, wer liest heutzutage schon die Story? Oder wer braucht schon ein Tutorial, jeder kann alles und das mit links. Dann stehen sie allerdings plötzlich vor der Ratte, haben nichts gelesen, sich nichts angeschaut und ein völlig unbekanntes Kampfsystem vor sich. Klar ist die Überforderung und Frustration dann groß. Ich finde ebenfalls, dass diese Menschen selber Schuld sind. Das Tutorial erklärt extrem viel, wenn man sich darauf einlässt und es sich wirklich bewusst durchliest und sich das gezeigte Kampfsystem anschaut.

Allerdings finde ich die Anfängerfreundlichen Ideen von euch, vorallem das mit dem Mana anfangs, sehr gut.

Ich sage es ja immer wieder die ganerbranche hat diese Muttersöhnchen verweichlicht…dan sollen sie halt pokemon oder was weiss ich für müll spielen …bin da wie gesagt anderer Meinung und finde diesen Weg genial deswegen sind wir auch alle hier …und wie gesagt würde die elite Monster sowieso härter machen da sie ja schließlich gtuppenfights sein sollen …

Schau dir dark souls an das zocken die gamer noch immer warum wohl??..alle anderen games sind einfach nur 1 monat zocken und fertig…

Aber ihr wisst hoffentlich was ihr macht …

1 Like

Hehe ja ich kann dich nur zu gut verstehen :smiley: wie gesagt, du brauchst dir hier keine Sorgen machen, ich komme selbst aus der Zeit wo man noch Hirn und Geduld brauchte um Spiele zu spielen und einem nicht alles vorne und hinten reingeschoben wurde.

Wie gesagt wenn wir es schaffen die richtige Zielgruppe anzusprechen, ist es grundsätzlich besser eine kleinere Gruppe von Spielern zu haben, als einfach nur die Masse anzusprechen. Aber es müssen sich eben auch genügend finden, dass das Spiel zumindest langsam aber stetig wächst - denn sonst stirbt es ja irgendwann aus :astonished: - und das wollen wir ja alle nicht :hugs:

1 Like

Ich vertraue euch hier sonst wäre ich ja nicht hier

1 Like

Hallo und leider auch auf Wiedersehen.

Ich war seit dem Release ohnehin sehr wenig aktiv werde mich jetzt aber ganz verabschieden. Es sind jetzt gute neun Monate vergangen in denen ich mitgetestet habe und viel Zeit im Spiel verbracht habe.
Ich habe lange gebraucht aber festgestellt ich bin die Gruppe casual Spieler die das Spiel nicht anspricht :sleepy:

Ich habe mich auf das Release gefreut und auf die vielgepriesene Story (gibt ja auch drei Bücher dazu) aber ich gebe es zu ich komme aus dem Startgebiet nicht raus. Ich habe nicht wie viele hier Packs gekauft und finde auch 40 cent pro Karte zu viel, besonders wenn es dann auch noch Mana Karten sind.
Ich habe bei den Karten die ich bekommen hatte nicht so viel Glück gehabt und komme an den Gegner der Hauptqueste nicht weiter. Zuerst musste ich die 10 Wühlmäuse und dann das ganze andere Zeug umbringen weil die Quests beim selben Character zusammenlaufen und er mir nur die alte anzeigt aber die Main Story nicht bis die anderen abgeschlossen sind und dann kommen Gegner die sich schneller Heilen als ich ihnen Schaden machen kann. Aus dem Kampf aussteigen ging nicht, dann die App mehrmals abwürgen bis das Deck passt. Beim Wildschwein und den anderen Gegnerpärchen komme ich mit meinen Karten nicht weiter, egal in welcher Kombination. Die Lebenspunkte sehe ich nicht um zu sagen ob ich wenigsten knapp drann bin sonst würde ich vermutlich weiter spielen wenn es sich bloß knapp nicht ausgeht (finde ich immer noch das größte Manko an dem Spiel weil es dadurch nur frustrierend wird weil man nichtmal weiß ob man auf dem richtigen weg ist)
Im Stargebiet kann ich nichts besseres an Ausrüstung kaufen und grinden bis ich zufällig eine bessere Rüstung oder bessere Waffe finde will ich nicht. Auf leveln geht nicht und ein Monat Hühner killen bis ich die richtigen Karten habe will ich nicht. Bis zu dem Baum ist die Schwierigkeit super leicht und dann geht es rapide nach oben. Es gibt nicht zum erkunden und auch nichts sonst zu entdecken oder nichts worauf man im Startgebiet hinarbeiten kann weil man nichts kaufen kann was was bringt und die Karten upgraden bringt auch wenig. Hat man nicht die richtigen Rares oder die richtigen Begleiter oder wenigsten bei Waffe und Rüstung Glück dann gibts nichts was man machen kann außer endlose Wiederholungen.

Ich bin dann also mal weg, schade ich wollte das Spiel wirklich gerne mögen aber das Balancing ist einfach nicht auf casual ausgelegt.

Ich werde das Projekt weiterhin im Auge behalten und vieleicht in ein paar Monaten mal wieder spielen aber zur Zeit ist meine Frustrationsgrenze diesbezüglich erreicht und für gemütlich neben her spielen ist es zu frustrierend immer Deck anpassen und Ausrüstung anpassen bei jedem neuen Genger, 10 Viecher killen damit was weiter geht und alle 6 Stunden reinschauen wegen Resourcen weil man nicht genug lagern kann damit es ein oder zweimal pro Tag reicht.
Außerdem muss ich gefühlt alle zwei Tage wenn ich kurz Spielen will ein Update machen.

Also man ließt sich und ich wünsche euch allen viel Spaß und viel Erfolg, und in diesen Zeiten wohl am wichtigsten, bleibts alle Gesund.
Liebe Grüße,
Markus aka King Knuffel

3 Like

1)es gibt Anfänger die keine Packs gekauft haben und auch schon alleine die elite mobs gekillt haben …
2)beim Kraften einfach weniger Punkte reingehen dann dauert es auch schon mal 11stunden…

3)lol du regst dich wegen Updates auf (really)???ist doch ein gutes Zeichen denn die/der entwickler kümmert sich darum…

4)die lp siehst du wenn du diesen Mob mehrmals gekillt hast …

  1. klicke im Kampf auf deinen char danach kommst du auf deine stats …dort ist ein rotes Kreuz wo du den Kampf verlassen kannst

Kann keinen deiner Punkte nachvollziehen bis auf das mit der Gesundheit…

Hallo King Knuffel, also ich kann einige Punkte davon nachvollziehen, vor allem weil meine Frau neben mir genau das Gleiche bemängelt :wink: - sie ist auch an einem Punkt wo sie nur langsam oder gar nicht weiterkommt - und ja sie hat auch keine Karten gekauft (darf sie nicht - Befangenheit!).

Der Schwierigkeitsgrad nach dem Startgebiet ist definitiv noch zu hoch - zumindest solange es noch keine Alternativen gibt - quasi mehrere Wege -> Einmal Elite und einmal Normal.

Wir wollten immer ein herausforderndes Spiel, aber trotzdem sollte es nicht nur Furst geben, sondern natürlich auch Erfolg. Darum bin ich auch laufend am analysieren und balancen.

Viele der Kills warum ein paar auch leichter weiter gekommen sind liegt vor allem daran, dass eben noch nicht alles so balanced ist wie gedacht. Z.b. habe ich gerade einen Bug entdeckt, dass man Gefährten mehrmals im Kampf nutzen kann - diese sollten eigentlich nach dem Tod nicht wieder ins Deck kommen etc. :astonished:

Also ich kann dir eines sagen Knuffel, du musst uns nicht verlassen, denn es wird sich noch Einiges ändern und es wird früher oder später auch mehrere Wege geben ans Ziel zu kommen - auch auf einem non hardcore Weg.

Das mit den Updates, ist natürlich, weil ich permanent Fehler oder Neues einfüge - nervig, aber das lässt sich leider schwer ändern :woozy_face:

Auch das mit den Ressourcen ist natürlich beabsichtigt, dass man immer wieder reinschaut. Das machen eigentlich alle passiven Aufbauspiele so. Man kann sich dafür immer entscheiden will man länger warten, wenn man nur 1 Punkt investiert oder will man viel haben, dann muss man halt auch öfters reinschauen.

Und HP, ja sobald du ein paar besiegt hast, hast du diese Information ja - das ist wirklich so beabsichtigt und bringt mehr Spannung in die ersten Kämpfe.

Kämpfe lassen sich aber auch abbrechen - habe ich damals - ich glaube eh auf Wunsch von dir - eingefügt :wink:

Kopf hoch, Dailys machen, und wie gesagt Balancing wird laufend gemacht :+1:

Das ist definitiv ein Verlust für das Spiel…fand deine Rückmeldungen immer sehr gut und sie trugen definitiv zur Verbesserung bei. Hoffe auf bald!

1 Like

Absolut, sehe ich ganz gleich, können wir nur hoffen, dass wir ihn schon bald wieder sehen :hugs:!

Knuffel, wenn du mich hier jetzt hängen lässt - wer unterstützt mich denn dann? Ich lieg meinem Mann seit Tagen in den Ohren: Das ist zu viel für uns Casual Zocker! Dank deinem Post reagiert er jetzt wenigstens schneller als davor muhahaha Also wehe du gehst! :heart:

1 Like

Jetzt zum Thema @LordDevil: das Balancing ist wohl eher schief als ausgeglichen - einige Karten sind zu stark und Spieler ohne diese kommen nicht weiter! Du siehst ja die Kampfverläufe und kannst uns ja mal Rückmeldungen geben.

Grundsätzlich passt das Balancing sehr gut, nur so sachen wie eben, dass man Gefährten immer wieder neu casten kann wenn sie sterben etc. ist noch nicht ganz im Reinen.

Wenn ich mir die Decks anschaue wie so getötet wird, ist aber alles bunt gemischt und es greifen definitiv viele verschiedene Taktiken - also das passt eigentlich schon. Ich finde nur manche Monster sind einfach noch zu stark, darum braucht man wirklich spezielle Strategien, die ja noch nicht jeder machen kann :wink: - und das sollte am Anfang noch nicht so sein - dafür gitbs ja dann das Elite Gebiet.

1 Like

Ich glaube, daß Experiment gleich zu Beginn nur bockschweren Content abzubieten ist gescheitert. Mit der Betonung auf „nur“ … Ich denke der Anspruch ein schweres Spiel zu machen ist weiterhin sehr gut. Nur waren die Einstiegshürden zu hoch. Es sollte einen weniger steilen Anstieg in der Schwierigkeit geben. Wochenlang nur Ratten und Hühner verhauen, das macht keiner. Man braucht auch etwas Abwechsung und Erfolge um bei der Stange zu bleiben. Ich könnte mir gut vorstellen, daß das Taurengebiet schon ganz ok ist von der Schwierigkeit. Da muss man sich etwas anstrengen um voranzukommen. Und es gibt Ziele und Quests auf die man hin arbeiten kann. Das Gebiet bis zu den Krokos ist vielleicht aber etwas zu stark Und auch die ersten Doppelpacks. Wenn man da etwas abschwächt, wurden auch die Schwächeren Spieler etwas zu tun haben und stetige Verbesserung erhalten.

Vielleicht könnte man noch eine Weekly einführen, wo man jeden Tag etwas machen muss und dann nach einer Woche ein zufälliges grünes Item bekommt. Das ist für eine Woche spielen nicht zu mächtig denke ich, bietet aber eine gute Chance auf einen Fortschritt, selbst wenn man nicht täglich 23 Stunden grindet …

War im Prinzip gar kein Experiment, eher ein Versuch etwas langsamer voranzukommen - hat ja auch nur die Elite Spieler betroffen. Und ja es ist definitiv zu schwer. Dafür kommt ja jetzt auch ein Patch.

Grundsätzlich aber kein Problem Chicola, denn die Hürden liegen im Tutorial. Die Spieler die es darüber geschafft haben, spielen größtenteils gemütlich weiter und sind noch gar nicht bei den Tauren… Verlieren tun wir die Casual Gamer eigentlich fast nur in den ersten 10-20 Minuten - weil sie wohl mit dem neuen Spielprinzip und den vielen Karten Anfangs überfordert sind :wink:

Mag stimmen, ich leider nicht.

Es sind jetzt weniger Ressourcenplätze im Startgebiet als beim zweiten Beta test daher kann ich nur Punkte verfallen lassen. Habe 13 Arbeitspunkte und 6 Plätze zum abbauen bei ca lvl 10 oder 11 wenn ich mich richtig erinnere und da ist es halt nach 6 Stunden voll. Würde es mehr Plätze geben oder der Lagerplatz schneller rauf gehen dann wäre das was anderes.

Ja denn dafür dachte ich war die Beta, daher war ich auch dafür uns mal alle Karten zu zeigen oder etwas mehr als nur das Startgebiet zu testen. Habe das Gefühl das die Bugreports jetzt wieder mehr werden seit dem viele das Startgebiet verlassen. Zu den Karten Bugs kann ich nichts sagen denn die hatte ich teilweise garnicht weil ich nicht alle Karten hatte.

Weiß ich aber ich habe immer das Problem das ich keine Ahnung habe ob das Deck überhaupt was bringt oder nicht. Wenn wenigstens irgendwo stehen würde wie viel die an Lebenspunkten haben damit man einschätzen kann ob der Kamp machbar ist, muss ja nicht umbedingt gleich angezeigt werden aber ich kann nicht sagen ob ich mit den Karten die ich habe überhaupt auf dem richtigen Weg bin.

Cool wusste ich nicht. Muss an mir vorrüber gegangen sein und ich muss auch zugeben das ich beim dritten mal durchspielen die Texte für die Anfänger nicht mehr so genau gelesen habe daher kann ich nicht sagen ob es wo erwähnt ist.

Finde ich gut finde es auch ok wenn die Kämpfe fordernd sind aber ich habe grade nur die Wahl zwischen Hünhner killen wo es nur eine Frage der Zeit ist bis ich gewinne (da könnte ich auch einfach wie bei den Resourcen mich einmal einloggen für ein Karten päckchen kommt aufs selbe und kostet weniger Zeit)
und Monstern bei denen ich vermutlich nicht weiter komme. Habe dank den Erfolgen jetzt genug Mana aber viel zu wenige Karten um auf eine andere Strategie zu setzten als Kampf oder viele Farben zu mischen weil ich in jeder Farbe zwei bis fünf gute Karten habe. Und auch hier wieder das selbe Problem wie früher. Ich finde es gut verschieden Taktiken probieren zu können aber dazu habe ich zu wenig Auswahl bei den Karten (selbst bei Grün) Magie geht nicht weil ich keine Ausrüstung habe also kann ich es nur unterstüzend nehmen (Wurzeln oder Heilzauber aber keine ATK Zauber) und Ausrüstung für MAgie kann ich nicht kaufen und nur mit dem was man an Angriff hat kommt man nicht weiter. Würde auch 1000 Hühner killen wenn ich damit die Karte weiter audfecken könnte, bei den meisten MMO´s kann man ja wenigstens was neues erkunden auch wenn man dann gleich immer Stirbt und man hat mehr schwierigkeits Grade in welches Gebiet man sich weiter arbeiten möchte und wo man grade weiter kommt aber hier gibt es ja biß jetzt nur den Weg der Mainquest.

Die Ressourcen Gebiete waren schon in der beta so …da hat sich nichts geändert …umso höher dein lvl ist (sammeln etc)umso mehr Punkte kannst du abbauen bzw desto länger dauert es …

Wenn du dann nur 1 punkt eingibst hast du je nach lvl auch schon mal 10 stunden zeit

©2020 by ODY Software e.U.
Nutzungsbedingungen - Datenschutz
Requia® is a registered trademark of ODY Software e.U.